Informationen

Wir über uns

Was ist das - ein Behindertenwegweiser?

Der Behindertenwegweiser ist eine Online-Version des Handbuchs "mobil und dabei sein" mit einer Datensammlung uns zur Verfügung stehender Informationen zu aufgeführten Objekten.

Die Erstellung war nur möglich, weil die Initiatoren dieses Wegweisers mit ein und demselben Beweggrund intensiv das gleiche Ziel verfolgt haben:

Es Menschen trotz ihrer Einschränkung zu ermöglichen, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.

  • beispielsweise Menschen, die aufgrund ihrer sinnlichen- und körperlichen Beeinträchtigung von Ausgrenzung bedroht sind.
  • sowie Eltern mit Kinderwagen und Fahrradfahrer/innen.
  • durch die Veröffentlichung von Informationen, die im Vorfeld detailliert darüber Auskunft geben, ob Ärzte, Apotheken, Gastronomie und weitere Objekte selbständig oder mit weiterer Unterstützung erreicht werden können.

Nach der Auflösung der Kreisarbeitsgemeinschaft Behindertenhilfe Nienburg wird der Wegweiser von der Lebenshilfe Nienburg gemeinnützige GmbH fortgeführt.

Zur Homepage der Lebenshilfe Nienburg gemeinnützige GmbH kommen Sie hier Link: www.lebenshilfe-nienburg.de


Die Auflösung der Kreisarbeitsgemeinschaft erfolgte nach langjähriger erfolgreicher Arbeit mit dem Erreichen der wesentlichen Ziele. So wurde als wichtiges Ziel die Einrichtung eines Behindertenbeirates für die Stadt Nienburg realisiert. Die Weiterführung dieses Wegweisers war ein weiteres wichtiges Anliegen, das durch die Bereitschaft zur Fortführung durch die Lebenshilfe Nienburg gemeinnützig GmbH erreicht wurde.

Lebenshilfe Nienburg dankt allen die an der Kreisarbeitsgemeinschaft beteiligt waren für die geleistete Arbeit. Besonders für die umfangreichen Tätigkeiten an diesem Wegweiser. Die Aktualisierung ist durch das weiterhin bestehende ehrenamtliche Engagement von Frau Maritta Knigge, die diese Aufgabe schon bei der Kreisarbeitsgemeinschaft übernommen hatte, in den gleichen zuverlässigen Händen.

Die Lebenshilfe Nienburg gem. GmbH wird die Datenpflege für diesen Internetauftritt fortführen. Sie können uns unterstützen, wenn Sie uns über Änderungen, die Sie festgestellt haben unterrichten oder uns mitteilen, dass Sie im Wegweiser neu aufgenommen werden möchten – per Telefon unter 05021 / 8030438 (Maritta Knigge), oder per E-Mail: marittaknigge@alice.de oder E-Mail: weisshaupt@lebenshilfe-nienburg.de.

Die Lebenshilfe Nienburg gemeinnützige GmbH dankt dem Landkreis Nienburg/Weser und der Stadt Nienburg/Weser für die finanzielle und ideelle Unterstützung dieses Wegweisers.

Zur Entstehungsgeschichte

Der erste Behindertenwegweiser für den gesamten Landkreis Nienburg / Weser wurde Anfang der 90er Jahre auf Initiative von Pastor Werner Stecher mit gelegentlicher Hilfe durch Zivildienstleistende der Paritätischen Dienste Nienburg in mühevoller Kleinarbeit als Handbuch erstellt. Eine Neuauflage war zur Jahrtausendwende dringend geboten. Die Kreisarbeitsgemeinschaft Behindertenhilfe und die Paritätischen Dienste begannen 1998 mit den Vorarbeiten für dieses zeit- und kostenaufwendige Projekt. Anfangs wurden noch sehr viel mehr Parameter pro Objekt erfasst; allein der Zeitaufwand für die Vermessung aller Objekte wurde so groß, dass zu befürchten war, dass ein Gesamtergebnis nicht mehr in einem vertretbaren Zeitraum erstellt werden konnte.

Unter der Projektleitung von Annette Hillmann-Hartung wurden seit März 1999 weit über 1000 Objekte aufgesucht und vermessen. Marion Feist, Dorothea Bredemeier, Sylvia Wasner, Gisela Keul, Kerstin Kuprat, Helena Hertel, Edmund Stäbner, Maritta Knigge, Heinz Mailand und Sabine Hufenreuter waren bzw. sind bei Wind und Wetter im gesamten Landkreisgebiet unterwegs und haben die gesamten Materialien zusammengetragen und für eine Veröffentlichung aufbereitet. Die jetzt vorgelegten Daten sind in ihrer Auswahl ein Kompromiss – und sie sind vielleicht morgen schon nicht mehr aktuell, weil sich Veränderungen ergeben haben, die nicht immer zeitgleich aktualisiert werden können.

Zahlreiche Spenderinnen und Spender haben mit großen und kleinen Zuwendungen in den vergangenen Jahren dieses Projekt unterstützt. Seit Ende 2006 wird in Zusammenarbeit mit NOLIS ein Programm entwickelt, dass eine zeitnahe und umfassende Datenerfassung ermöglicht. Allen Helferinnen und Helfern, Spenderinnen und Spendern herzlichen Dank für ihren Betrag zum Gelingen dieses Projekts.


Nienburg / Weser, im September 2009 Kreisarbeitsgemeinschaft Behindertenhilfe Nienburg

Seitenfunktionen